Im Jahr 2020 war der Gebäudesektor in Deutschland für den Ausstoß von 120 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten verantwortlich.

Um bis zum Jahr 2030 den Ausstoß auf 67 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente zu senken und den Gebäudebestand bis 2045 klimaneutral zu gestalten, bedarf es großer Anstrengungen.

German Green Logistics Fund I

Unser erster Beitrag zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens ist ein deutscher offener Spezialfonds (§ 284 KAGB) für Neubau Logistikimmobilien, der das ökologische Nachhaltigkeitsziel Klimaschutz nach Taxonomie-Verordnung verfolgt und nachhaltige Investitionen nach Art. 2 Nr. 17 der Offenlegungs-Verordnung tätigt.

Marktchance

Der Fonds investiert plangemäß in sechs neu zu bauende Logistikimmobilien, die für 10 Jahre an Mieter guter Bonität vermietet sind. Zunehmende Regularien und höhere Komplexität in der Planung begrenzen das zukünftige Angebot, während der Bedarf nach Kapazitäten durch wachsenden Handel und insbesondere durch Nearshoring hoch bleibt.

Insbesondere der DGNB Gold Standard, ein hohes Co-Investment durch unsere Gruppe von über 10% des Investitionsvolumens, und der attraktive Einstandsfaktor machen den German Green Logistics Fund I nachhaltig – sowohl ökonomisch als auch ökologisch.

Fondsname

German Logistics Impact Fund I

Asset-Manager

Evolv Asset Management AG

Rechtsform

nach Artikel 9 der Offenlegungs-VO ESG-konformer offener Spezial AIF (284 KAGB)

Fondsvolumen (Ziel)

300 Mio. EUR

Investmentstil

Core

Ausschüttungsrendite

5 % p. a. durchschnittlich netto, nach Kosten und Gebühren geplant, jährliche Ausschüttungen

Laufzeit

Geplant 10 Jahre nach Abschluss der Investitionsphase

Mindestanlage

5 Mio. EUR